Was sind Quoten und wie werden sie ermittelt?

Was versteht man unter einer Quote?

Die Quote ist der Preis für eine Wette. Lieferant bzw. Anbieter der Fussballwette ist ein Buchmacher; Kunde bzw. Käufer sind Sie, wenn Sie auf die Wette einsteigen. Anders ausgedrückt: Die Quote stellt den Preis dar, den ein Buchmacher bereit ist dafür zu zahlen, dass ein Wett-Teilnehmer die von ihm (dem Buchmacher) angebotene Wette annimmt. Ein Beispiel: Die Quote auf einen Sieg von Mannschaft A beträgt 1,80. Steigen Sie auf die Wette mit einem Einsatz von 2,00 Euro ein und Mannschaft A gewinnt, erhalten Sie eine Auszahlung von 3,60 Euro. Abzüglich des Einsatzes von 2,00 Euro ergibt sich ein Gewinn von 1,60 Euro.

Wie werden nun diese Quoten ermittelt?

Die Quote spiegelt die Einschätzung des Buchmachers hinsichtlich der Eintrittswahrscheinlichkeit eines bestimmt definierten Ereignisses wieder. Gibt es mehrere mögliche Ereignisse, so beträgt (theoretisch) die Summe aller Einzel-Eintrittswahrscheinlichkeiten genau 100%.

Auch hierzu ein Beispiel:

Der Buchmacher schätzt bei einem Fussballspiel die Wahrscheinlichkeit eines Heimsieges mit 60% ein, die eines Remis wird mit 30% beurteilt und die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Niederlage der Heimmannschaft kommt wird mit lediglich 10% bewertet.

(Anmerkung: Dies ist die individuelle Einschätzung des Buchmachers; die persönliche Einschätzung eines potentiellen Wett-Teilnehmers kann und wird im Einzelfall mehr oder weniger stark davon abweichen. Welche Auswirkungen unterschiedliche Beurteilungen von Wahrscheinlichkeiten haben, dazu an anderer Stelle mehr.)

Auf der Grundlage der Wahrscheinlichkeiten ermitteln sich direkt die Quoten, indem die Zahl 100 durch die entsprechenden Einzelwahrscheinlichkeit dividiert wird; in unserem Beispiel bedeutet dies, dass die Quote für einen Heimsieg 1,6 beträgt, für ein Remis 3,3 und für einen Sieg der Gastmannschaft 10.

Posted by: philtalk.de on Category: Wissen